[Kleinholz] Dark Wonderland, Angelfall und Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

Dark-Wonderland---Herzkonigin-9783570163191_xxl Titel: Dark Wonderland – Herzkönigin

 
Autor: A. G. Howard

Seitenanzahl: 464 S.

Verlag: Cbt

Erscheinungsdatum: 24.11.2014

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3570163191

Preis: 17,99 €

Originaltitel: Splintered

Band: 1 von 3

Amazon

Dark Wonderland hat gut gestartet. Die Leseprobe, die ich damals vorweg gelesen habe, hat mich sofort neugierig gemacht und so wurde die dunkle Variante von Alice im Wunderland kurz entschlossen mein Adventskalender. Gelegentlich fiel es mir dann wirklich schwer, nicht über meine 20 Seiten pro Tag hinauszulesen, aber es gab Stellen, die waren so verwirrend für mich, weil die Geschichte von einer Kuriosität in die andere kam, dass ich öfters mal die Lust am Lesen verloren habe. Meistens machte ich mir auch nicht mehr die Mühe, die Stellen noch ein zweites Mal zu lesen, was schon sehr für sich spricht. Klar, wir sprechen hier von Wunderland und noch dazu von der dunklen Version, aber leider hatten die skurillen Szenen, die ja durchaus in die Welt gepasst haben, bei mir den Nebeneffekt keinen Überblick mehr über das Geschehen und dem Vergangenen zu haben.
Trotzdem hat Frau Howard Dark Wonderland echt interessant gestaltet, so auch seine Bewohner. Morpheus ist die geheimnisvolle in Rätsel sprechende Raupe persönlich und auch der bekannte Hutmacher, der Märzhase und das weiße Kaninchen finden auf ihre Art ihren Auftritt.
Die Liebesgeschichte ging mir etwas zu schnell vonstatten. Alicia und Jeb finden sehr schnell ihren Weg zueinander. Ich hatte auf einen etwas schwereren Weg gehofft, der die Spannung noch mehr gesteigert hätte.
Von mir gibt es drei Buchbäume für das dunkle Wunderland. Ob ich die Fortsetzung lesen werde, weiß ich noch nicht. Ich werde wohl erstmal ein paar Rezensionen abwarten.
Buchbaum_1SternBuchbaum_2SterneBuchbaum_3Sterne

146_26892_135824_xxl Titel: Angelfall – Fürchtet euch nicht

 
Autor: Susan Ee

Seitenanzahl: 400 S.

Verlag: Heyne fliegt

Erscheinungsdatum: 26.08.2013

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3453268920

Preis: 12,99 €

Originaltitel: Angelfall – Penryn and the end of the days book 1

Band: 1 von 3

Amazon

Angelfall hat mich begeistern können. Vorallem die Charaktere der Geschichte. Penyn, die Hauptperson, ist so ein taffes Mädchen und ihr undurchsichtiger Begleiter und Engel Raffe einfach der perfekte männliche Gegenpart an ihrer Seite. In Angelfall haben die Engel die Erde überfallen und einiges Chaos in der Menschenwelt angerichtet. Der Großteil der Städte ist zerstört und die Menschen leben auf den Straßen, wo sie sich immer wieder vor rebellischen Gangs verstecken müssen. Auf den Weg zu einem neuen Unterschlupf mit Penryns Mutter und ihrer im Rollstuhlsitzenden Schwester Paige, wird diese von Engeln entführt. Raffe, der von den anderen Engeln seine Flügel abgeschlagen bekommt, bleibt zurück und wird von Penryn als einzige Chance angesehen, ihre Schwester wiederzufinden. Raffe mit dem Ziel seine Flügel retten zu können und Penryn ihre Schwester, machen sie sich gemeinsam auf den Weg in die Engelsstadt San Fransico. Dabei erdulden sie ihre gegenseitige Anwesenheit nur widerwillig und es kommt häufig zu amüsanten Dialogen zwischen den beiden, die ich echt genossen habe und mir den Lesespaß verdoppelt haben. Auch das Ende der Geschichte haut ganz schön rein und ich musste mehrfach den Atem anhalten. Ich hoffe, der Heyne Verlag wird die Fortsetzung rausbringen. Leider sind jetzt ja schon einige Tage ins Land gezogen und der englische Band schon draußen. Es wäre echt schade, wenn dieses wunderbare Buch nicht weiter übersetzt wird!
Buchbaum_1SternBuchbaum_2SterneBuchbaum_3SterneGrundbaumBuchbaum5

5393  Titel: Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

 
Autor: Ali Shaw

Seitenanzahl: 400 S.

Verlag: Script5

Erscheinungsdatum: 09.01.2012

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3839001318

Preis: 19,95 €

Originaltitel: The girl with glass feet

Band: Einzelband

Amazon

Das Mädchen, mit den gläsernen Füßen ist ein eher ruhigeres, atmosphärisches Buch. Darauf war ich auch vor dem Lesen drauf eingestimmt und ich wollte auch genau das mal wieder lesen. Womit ich aber nicht gerechnet habe waren zweierlei Punkte: Erstens den Ausgang der Geschichte. Hierzu möchte ich nicht mehr sagen, damit ich euch nicht spoilere. Und zweitens, dass ich so wenig Antworten auf die Fragen erhalte, die die Handlung aufwirft. Es wird unter anderem nicht geklärt, warum Ida Füße aus Glas hat und mit ihr ein paar andere Figuren auch. Warum genau sie? Und andere Bewohner von St. Haudas Land nicht? Was haben sie getan, dass ihnen Glas im Körper wächst? Die Frage hätte ich doch wenigstens gerne beantwortet gehabt, alles andere konnte ich mit Akzeptanz hinnehmen. Auch wenn ich gerne noch mehr über das seltsame Wesen mit dem Blick, der alles in weiß verwandelt, sowie den Ochsenmotten gelesen hätte.
Die stilistischen Mittel denen sich Ali Shaw in der Geschichte bedient hat, machen sie dennoch wieder zu etwas einzigartigem. Ich habe meiner inneren Lesestimme gerne gelauscht und den schönen Beschreibungen dieser Insel mit Bewunderung zugehört. In Punkt Schreibstil kann ich Ali Shaw nur loben und eine 1+ erteilen. Nur ist Schreibstil leider nicht alles. Wären die durchaus interessanten Wesen St. Haudas Land mehr in die Geschichte eingewoben worden, hätte ich noch lieber zugehört.
Ich vergebe 3 Buchbäume für ein schönes, winterliches Märchen, bei dem ich leider etwas mehr erwartet habe, als es mir gegeben hat.
Buchbaum_1SternBuchbaum_2SterneBuchbaum_3Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s